Natrium im Trinkwasser: Wofür ist Natrium gut?

Natrium im Trinkwasser - alles was Sie darüber wissen müssen

Natrium im Leitungswasser gehört zu den natürlichen Inhaltsstoffen und ist wichtig für viele Körperfunktionen. Doch was ist Natrium eigentlich, wo kommt es vor und wie viel des Elements ist gesund für den menschlichen Körper?

WAS IST NATRIUM?

Natrium ist ein chemisches Element, das in der Natur oft vorkommt. In der Erdkruste gehört Natrium zu den zehn Elementen, die am häufigsten vertreten sind. Allerdings tritt das Element natürlicherweise nicht in Reinform, sondern an andere Elemente gebunden als sogenannte Natriumsalze auf. Die bekannteste Form ist das Kochsalz (Natriumchlorid), das für den menschlichen Organismus eine wichtige Natriumquelle darstellt. Natrium im Trinkwasser liefert dem Körper nicht nur das lebensnotwendige Element, es trägt auch entscheidend zum Geschmack des Wassers bei.

Natrium Tagesbedarf

WELCHE BEDEUTUNG HAT NATRIUM FÜR DEN MENSCHLICHEN KÖRPER?

Natrium ist ein lebenswichtiges Element für den menschlichen Organismus. Jugendliche ab 15 Jahre, Erwachsene, Schwangere und stillende Mütter benötigen nach den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung 1,5 Gramm Natrium täglich. Zusammen mit Chlorid und Kalium gehört das Element zu den wichtigsten Elektrolyten für den Körper. Natrium reguliert den Wasserhaushalt und beeinflusst damit den Blutdruck sowie die Nierenfunktion. Es nimmt großen Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt und steuert darüber die Zellfunktion und das Immunsystem.

DIE FUNKTION VON NATRIUM IM KÖRPER

Viele Vorgänge auf zellulärer Ebene sind nur mittels Natrium möglich, das damit zur normalen Funktion und Gesundheit von Haut, Knochen, Muskeln und Bindegewebe beiträgt. Außerdem verhindert der Stoff die Anreicherung von bestimmten Mineralstoffen, die zur Bildung von Nierensteinen führen können. Während in früheren Zeiten Natrium in Form von Kochsalz mit Gold aufgewogen wurde, ist die Versorgung heutzutage kein Problem mehr. In Deutschland nehmen die Menschen über stark gewürzte Speisen mehr Salz und damit Natrium auf als nötig.

Jogger mit Trinkflasche

WIE VIEL NATRIUM IM TRINKWASSER IST GESUND FÜR UNS?

Wie viel Natrium im Leitungswasser gesund ist, hängt stark von Ihrem Alter, Ihrem Lebensstil und Ihrem Gesundheitszustand ab. Für Säuglinge und Kleinkinder wird wenig Natrium im Trinkwasser empfohlen. Das gilt auch für Menschen mit Bluthochdruck oder eingeschränkter Nierenfunktion, die sich generell salzarm ernähren sollten. Sportler dagegen verlieren viele Elektrolyte über den Schweiß und dürfen gern mit viel Natrium im Trinkwasser die Verluste ausgleichen. Die Menge an Natrium im Trinkwasser schwankt in Deutschland regional deutlich. Während in München 4,8 mg/l Natrium im Trinkwasser enthalten sind, liegt die Konzentration in Berlin Tiefwerder bei 64 mg/l Natrium im Leitungswasser.

DIE RICHTIGE MENGE VON NATRIUM IM TRINKWASSER

Möchten Sie die Menge an Natrium im Leitungswasser an heißen Tagen oder nach dem Sport steigern, um die Verluste durch Schwitzen auszugleichen, fügen Sie dem Wasser einfach eine Prise Salz zu. Benötigen Sie dagegen besonders wenig Natrium im Leitungswasser, z. B. aus gesundheitlichen Gründen oder für Babynahrung und -getränke, brauchen Sie einen leistungsstarken Wasserfilter.

LUQEL Water Station

LUQEL
WATER STATION

Die LUQEL Water Station entfernt alle Schad- und Fremdstoffe aus dem Trinkwasser und fügt genau so viele Mineralstoffe zu, wie Sie benötigen. Das perfekte Wasser für Ihren Tee oder ein stärker mineralisiertes Wasser nach dem Sport – mit der LUQEL Water Station ihr ganz persönliches Lieblingwasser genießen.