Aktivkohlefiltration

Aktivkohlefiltration

Stufe 2 der HYDRONAR Dreifach-Filtration: Entfernung von Chlor, Mikroplastik, Insektizide und Pestizide und organischen Verunreinigungen

SCHLÜSSELVERFAHREN IN DER WASSERFILTRATION

Filtrationssysteme helfen, Trinkwasser langfristig als hochwertiges Nahrungsmittel zu erhalten. Im Wasserspender von LUQEL erhöht die kombinierte Einheit aus einem Aktivkohle- und einem weiteren Partikelfilter die Leistung der vorhergehenden Sedimentfiltration und bereitet hervorragend auf die dritte Stufe der Umkehrosmose vor. Die kombinierte Einheit der zweiten Filtrationsstufe entfernt verlässlich Fremdstoffe und organische Verunreinigungen >1 nm aus dem Wasser.

Wie funktioniert ein Aktivkohlefilter?

WIE FUNKTIONIERT DIE AKTIVKOHLEFILTRATION?

Durch ihre vielen kanalförmigen Hohlräume, die Poren, besitzt die Aktivkohle eine große innere Oberfläche. Sie ist damit ein idealer Filter. Für die Aufbereitung von Trinkwasser kommt das Prinzip der Adsorption zum Tragen: Schadstoffmoleküle aus verunreinigten Flüssigkeiten werden von den unterschiedlich großen Poren der Aktivkohle aufgenommen und gebunden. So verringert sich die Konzentration der Fremdstoffe stetig.

Wasser & Gesundheit: Das richtige Wasser für Ihren Körper

WARUM AKTIVKOHLE?

Aktivkohle ist ein sehr poröser, feinkörniger Kohlenstoff, der aus natürlichen Materialien wie beispielsweise Kokosnussschalen oder Holz hergestellt wird. Aufgrund seiner porigen Oberfläche, eignet er sich hervorragend für die Adsorption von organischen Verunreinigungen. Bevor die Aktivkohle für die Trinkwasseraufbereitung entdeckt wurde, kam sie in der industriellen Abwasserreinigung zum Einsatz, um Verunreinigungen wie Farb- und Geschmacksstoffe oder bakterientoxische Substanzen aus dem Wasser herauszufiltern.

Wasser & Gesundheit: Das richtige Wasser für Ihren Körper

WAS ENTFERNT EIN AKTIVKOHLEFILTER?

Wasser ist heute zunehmend mit künstlichen organischen Spurenstoffen belastet. Mit Aktivkohle können organische Stoffe wie beispielsweise natürliche Geruchs- und Geschmacksstoffe, gewisse Pestizide und Insektizide entfernt werden. Bei Hormonen, Antibiotika, Bakterien, Arsen, Uran und Schwermetallen stößt das Allroundtalent jedoch an seine Grenzen. Blei und Chrom lassen sich zum Beispiel nicht durch Aktivkohle aus Luft oder Wasser filtern, ebenso wenig Nitrat. Für diesen Zweck werden andere Filtermethoden verwendet, bei denen die Aktivkohle oftmals als Vorfilter genutzt wird.

LUQEL Aktivkohlefiltration

NUR QUALITÄT SCHAFFT PERFORMANCE

Aktivkohlefiltration ist ein Verfahren, das aus der Trinkwasseraufbereitung nicht mehr wegzudenken ist. Aktivkohle dient der Filtration von Farb- und Geruchsstoffen sowie bakterientoxischen Substanzen aus dem Leitungswasser. 

Am Point-of-use, der Zapfstelle des Wasserspenders, eliminiert Aktivkohle Chlormoleküle, Mikroplastik und Säuren, die in Humus- oder Torfböden vorkommen, Pestizide und Insektizide aus dem Wasser. 

Aktivkohlefiltration erhöht die Gesamtleistung des Trinkwasserfilters von LUQEL. Sie wirkt wegbereitend für den Einsatz der leistungsstarken HYDRONAR® Umkehrosmosefiltration mit ihrer feinporigen Membran.

FAKTEN ZUR AKTIVKOHLE

  • Da die konventionelle Filtration in Kläranlagen an ihre Grenzen stößt und künstliche Substanzen in unser Trinkwasser gelangen, wird Aktivkohlefiltration für die Aufbereitung von Leitungswasser immer wichtiger.
  • Aktivkohlefiltration filtert organische Verunreinigungen im Wasser sowie unerwünschte Geschmacks- und Geruchsstoffe zuverlässig aus dem Trinkwasser.
  • Aktivkohle besitzt eine extrem große Aufnahmefläche: Die innere Oberfläche von vier Gramm Kohle entspricht in etwa der Fläche eines Fußballfeldes.
LUQEL Water Station

LUQEL
WATER STATION

Mit LUQEL wird Wassertrinken zu einem revolutionär reinen und geschmackvollen Genusserlebnis. Entdecken Sie die brandneue LUQEL Water Station.